Wir können wieder ins Mannschaftsboot…

Stark rückläufige Fallzahlen bei den SARS-CoV-2 Infektionen in Deutschland finden auch in der 7. Eindämmungsverordnung des Landes Sachsen-Anhalt Beachtung. Darauf basierend ist unser nunmehr 4. Hygienekonzept freigegeben worden. Unter Einhaltung dieses Konzeptes dürfen wir wieder im Mannschaftsboot rudern. Endlich . Wir freuen uns.

Weitere Informationen und die Spielregeln findet ihr hier.

Euer HRC Vorstand

Mitgliederversammlung am 09.07.

Liebe Ruderkameradinnen und Ruderkameraden,

die Mitgliederversammlung des Halleschen Ruder-Club e. V. im USV Halle e. V. findet am Donnerstag, dem 09. Juli 2020 um 19:00 Uhr statt.
Ort: HRC-Bootshaus, Pfarrstr. 4, 06118 Halle

Weitere Informationen und die geltenden Hygienegaben findet Ihr hier: PDF Einladung Mitgliederversammlung 2020

 

Wir freuen uns über zahlreiches Erscheinen.

Euer HRC Vorstand

2x Gold bei den World Masters 2019

Bei der World Masters Rowing Regatta in Velence nahe Budapest (Ungarn) konnten Stefan Hettwer (HRC, für den Dresdner RV startend) und Jan Heise den Masters 2X in der Altersklasse C mit einem 2 Längenvorsprung gewinnen.

Bei idealen Bedingungen gingen Heise/ Hettwer die ersten 300m mit einer 39er Schlagzahl an und konnten sich damit gleich vom Feld absetzen. Ein Zwischenspurt bei 500m brachte dann soviel Wasser zwischen Halle/ Dresden und die 7 Kontrahenten, dass ein Endspurt nicht mehr gefahren werden musste. Ingesamt waren Hettwer/ Heise damit unter den schnellsten 10 von 120 Startern in dieser Bootsklasse.

Auch im Doppelvierer der Klasse Masters B erruderten Guhl (Dresden)/ Kjulbassanoff (Dresden)/ Hettwer (Dresden) und Heise (Halle) einen Start-Ziel-Sieg und konnten sich zudem über die 3schnellste Geamtzeit freuen.

 

Benefizregatta „Rudern gegen Krebs“ zum 3. Mal in Halle

Am 01. September war es wieder soweit, die Stiftung „Leben mit Krebs“ veranstaltete gemeinsam mit dem Krukenberg Krebszentrum des Uniklinikums Halle die Benefizregatta „Rudern gegen Krebs“ – und der HRC mitten drin!

Auch in diesem Jahr sicherten wir Stiftung und Uniklinik zu, die Regatta als Ausrichter umzusetzen. Was für eine Herausforderung! Vor allem, da wir erstmalig alleiniger Ausrichter waren.

Doch dank der herausragenden Unterstützung durch unsere Mitglieder und zahlreicher weiterer Helfer – sei es bei der Vorbereitung der Mannschaften in mehreren hundert Trainingsstunden, dem Auf- und Abbau der Regattastrecke und natürlich beim Regattaablauf selbst – ist es uns gelungen, dass die Veranstaltung zu einem fantastischen Erlebnis für Teilnehmerund Gäste wurde – und wie…

Fantastisches Wetter, Teilnehmerrekord mit mehr als 90 gemeldeten Mannschaften, hervorragender Regattaablauf mit keinerlei Verzögerung im Zeitplan, und das bei 90 Rennen, und letztlich super Stimmung am Saaleufer bei Teilnehmern und Gästen!

 

Der HRC hat wieder einmal gezeigt, dass auf uns Verlass ist! 

Ein großes Dankeschön an alle Helfer, die dazu beigetragen haben! Das Lob und die vielen positiven Rückmeldungen der teilnehmenden Mannschaften und der Gäste geben wir gern an Euch weiter!

Euer HRC-Vorstand

Herbstanfang

Nach einem Sommer mit viel Hitze, viel Sonne und vielen geruderten Kilometern zieht nun der Herbst langsam in Halle ein.

Auch in diesem Jahr werden wir die Bootshalle für die Ruderergometer sowie zum Aufbau einer zweiten Kraftstrecke nutzen, damit alle die Chance bekommen, sich fit für die Saison 2019 machen zu können.

Dafür möchten wir alle Trainingsgruppen bitten, dass wir wie auch im letzten Jahr beim allgemeinen Arbeitseinsatz am 13.10. oder auch schon vorab den Kraftraum, die Bootshalle sowie die Umkleiden auf Hochglanz bringen. Danke schön.

Regattanews

Kilian war unser jüngster Medailliengewinner in Zschornewitz. In einem Feld von 19 Jungen im Alter von 11 Jahren errang er Bronze!

Landesmeisterschaften Sachsen-Anhalt in Zschornewitz

7x Gold sowie zahlreiche Silber- und einige Bronzemedaillen für den HRC Erfolgreichster Athlet: Tom Vetter (3x Gold, 1x Silber). Die anderen Landessieger des HRC: Vitus Kluge (2x Gold), Clara Rosse (1x Gold) sowie Bernd Patan (1x Gold).

Internationale Junioren-Regatta Hamburg

Platz 2 für Tilla Panzer im JF 4x + in Renngemeinschaft mit dem HRV Böllberg

Internationale Junioren-Regatta Köln

Siege für Tilla Panzer im JF 4x + in Renngemeinschaft mit dem HRV Böllberg

Platz 11 (37) für Tom Vetter im JM 1x A

Deutsches Masters Championat Werder

3 Siege für Jan Heise, 1 Sieg für Robert Wehrmut

Regatta Rüdersdorf

bei 16 Starts erangen unsere Ruderer
2x Platz 1 / 2x Platz 2 / 3x Platz 3

Regatta Bernburg

bei 22 Rennen erangen unsere Ruderer

3x Platz 1 / 12x Platz 2 / 7x Platz 3

 

Trainingslager bei Wind und Wetter absolviert

Kilometer schrubben hieß es in der Oster-Ferienwoche traditionell für die Ruderjugend des HRC.

Für 24 Sportler von 8 – 17 Jahren begann endlich wieder die Saison an der frischen Luft. Zum Teil leider zu frisch war der Wind. So konnten nicht alle Ruderer an jedem Tag auf dem Wasser trainieren.  Zum  Glück gibt es bei unseren Gastgebern, dem Wolfsburger Ruderclub, diverse Möglichkeiten seine Lauf-Skills zu verbessern oder im Krauftraum und auf dem Ergometer zu trainieren. Trotzdem konnten vorrangig im Großboot viele Kilometer gerudert werden. Die Saison kann kommen!

Bei der logistischen Herausforderung, alle Sportler und Boote, das Motorboot und weiteres Equipment hin und her zu transportieren konnten wir uns wieder einmal auf unsere Eltern verlassen, sowie auf liebe Sportfreunde, die gleichsam in Wolfsburg und im HRC heimisch sind. Riesen Dank für diese Unterstützung!

Die Bilder findet Ihr hier!….

HRC am Ruderergometer

Wie in jedem Jahr veranstaltete der HRC auch in 2018  einen Ergo-Cup. Obwohl in Deutschland derzeit gastierende die Grippewelle zu zahlreichen Abmeldungen führte, konnten diverse spannende Rennen über 1000m bzw. 500m ausgetragen werden.  Bei den Männern siegte Max Brandau (2:59min) vor dem A-Junior Tom Vetter (3:01min), bei den leichten Männern war es Jan Heise (3:12 min), der vor B-Senior Piet Urban (3:29min) gewann. Im Rennen der Frauen siegte Clara Rosse (3:35min) vor der B-Juniorin Villa Panzer (3:40min).

Besonders spannend in diesem Jahr waren die Mixed-Staffel-Rennen (4 x 500m), bei dem klein und groß, leicht und schwer Teams bildeten und gegeneinander antraten. Hier gab es packende Bord-an-Bord Kämpfe.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und bei allen fleißigen Helfern für dieses tolle Event!