Aktuelle Hinweise zum Ruderbetrieb

20.05.2020

Liebe HRC-Mitglieder,

lange haben wir darauf gewartet. Nun haben wir die ersehnte Zustimmung der Universität zu unserem Hygiene- und Sportbetriebskonzept! Da bedeutet, wir können – wenn auch eingeschränkt – den Sport- und Ruderbetrieb im Bootshaus wieder starten.

Die Festlegungen spiegeln die Anforderungen aus der „Corona-Verordnung“ des Landes Sachsen-Anhalts sowie den DRV-Regeln wieder. Das vollständige Konzept könnt ihr hier einsehen (PDF Festlegungen zum eingeschränkten Sportbetrieb_HRC).

Hier die wichtigsten Punkte zusammengefasst:

  • Das Training ist nur im Freien und in Kleingruppen bis max. 5 Personen zulässig
  • Es muss stets ein Abstand von 1,5 m zu anderen Personen eingehalten werden
  • Das Rudern ist nur im Einer zulässig.
  • Das Training und die Teilnehmer müssen dokumentiert werden. Jeder bestätigt vor dem ersten Training die Kenntnisnahme der Festlegungen.
  • Die Umkleiden und Duschen sind gesperrt. Das Umziehen muss zu Hause erfolgen
  • Kontaktstellen an Sportgeräten muss nach jedem Training gründlich gereinigt werden.

Bitte verständigt Euch in den Rudergruppen zum Ablauf und trefft Euch in den kleinen Gruppen nacheinander im Bootshaus.

Wir bedanken uns bei Euch für Eure Geduld und hoffen, dass wir mit diesem ersten Schritt in Richtung Normalität allen Ruderhungrigen den Wunsch erfüllen können, wieder auf der Saale zu rudern.

An dieser Stelle aber auch der eindringliche Hinweis an alle, die Maßnahmen einzuhalten. Das Bootshaus ist eine der ersten Sportstätten der Uni, die wieder geöffnet wird und das auch nur für den HRC…

Wir werden die rechtlichen Rahmenbedingungen und auch Reglungen des DRV weiter beobachten und unser Konzept bzw. Maßnahmen entsprechend anpassen.

Viel Spaß!

Euer HRC-Vorstand

 

Kleine Virenkunde

(mit freundlicher Unterstützung der NH DyeAGNOSTICS GmbH, Halle)

 

Viren sind keine Lebewesen. Sie bestehen lediglich aus einer Hülle, welche in ihrem Inneren die Erbinformation also den Bauplan für neue Viren enthält.

Um sich  vermehren zu können (und das ist die Idee eines Virus), benötigt es eine geeignete Wirtszelle.  Viren sind je nach Art auf jeweils geeignete Zellen spezialisiert.

Ein Virus „dockt“ mit Hilfe seiner Oberflächenmoleküle an passende Rezeptoren seiner Wirtszelle an. Dann kann es in die Zelle eindringen und der Missbrauch beginnt. Die chemische Fabrik der Wirtszelle wird so umfunktioniert, dass die Zelle

a) viele Kopien des Viren-Bauplans erstellt und

b) viele neue Virenhüllen baut.

Dann kommt es zu Zusammenbau der Viren. Danach löst das Virus entweder seine Wirtszelle auf oder die neuen Viren schleusen sich aus.

Die neuen Viren befallen nun neue Wirtszellen.

Beim Corona-Virus werden hauptsächlich Zellen im Lungengewebe befallen. Jemanden anzuhusten oder sich die Nase zu wischen und dann jemandem die Hand zu geben sind  daher ideale Voraussetzungen für das Virus sich von Mensch zu Mensch zu verbreiten.

Deshalb:

Bitte Abstand zu anderen Menschen halten; kein Händeschütteln, viel Händewaschen.

Aber solange möglich viel Sport im Freien treiben und das Immunsystem fit machen. Denn unser Immunsystem ist derzeit das einzige Medikament!

 

Genaue Hinweise rund um das Corona-Virus  bekommen Sie hier: https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html